Das Strohballenhaus

Wer Umwelt und Natur nachhaltig schützen will, setzt dieses Ziel auch beim Hausbau um. Holz, Stroh und Lehm sind daher die bevorzugten natürlichen Baustoffe für unser NaturErlebnisZentrum (NEZ).

Es ist ein Haus mit gesundem Raumklima und geringem Energieverbrauch geworden. Seine Außenwände bestehen aus Strohballen in einer Holzständerkonstruktion mit Lehm- und Kalkputz. Auch die höhenversetzten Pultdächer sind zwischen den Sparren mit Strohballen und Lehm ausgefüllt. Die Fotovoltaikanlage des Süddaches liefert Energie von der Sonne; die beiden nach Nord und Ost ausgerichteten Gründächer geben der Natur auf diesen Flächen zusätzlichen Raum.

Umweltschonender kann man eigentlich nicht bauen!