Bäume des Jahres

Artname: Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Baum des Jahres: 2005

Familie: Seifenbaumgewächse

Status: ehemals heimisch, erst nach der Eiszeit aus dem Balkan vom Menschen ab dem 16. Jahrhundert wieder eingebürgert

Blattform: fingerförmig zusammengesetzt, Rand grob doppelt gesägt

Borke: glatt, hellbraun, später graubraune Felder

Holz: Splint- und Kernholz weiß-gelblich

Früchte: stachlige Kapselfrüchte mit 1-3 Samen (sog. Kastanien)

Wuchshöhe: bis 30 Meter

Wurzeltyp: Senk-Wurzler

Mögliches Alter: bis 300 Jahre

Besonderheit: Möglicherweise sind viele Gewöhnlichen Rosskastanien Deutschlands durch ein genetisches Nadelöhr gegangen und stammen von wenigen Samen, die 1576 ausgehend von Wien nach ganz Europa versandt und künstlich vermehrt wurden.

Hondelage: sehr vereinzelt in den Wäldern

Verwendung: Parkbaum, Alleebaum, Furnierholz


 

Weiterführender Link:

Gewöhnliche Kastanie