Wildobstwiese Oberkamp

Artname: Heide-Wacholder (Juniperus communis)

Familie: Zypressengewächse

Status: heimisch

Blattform: nadelförmig, 1-2cm lang mit oberseitigen Wachsstreifen, jeweils zu dritt in Quirlen angeordnet

Blütenfarbe: männliche Blüten gelb, weibliche Zapfen bräunlich

Borke: grau bis rotbraune Ringelborke

Früchte: keine Früchte, nur Samen mit fleischigen, schwarzblauen Schuppenblättern („Zapfenbeere“)

Wuchshöhe: bis 15 Meter

Mögliches Alter: bis 2.000 Jahre

Besonderheit: Baum des Jahres 2002 (vgl. auch da!). Die Zapfenbeeren brauchen 2-3 Jahre bis zur Reife.

Hondelage: nur in einigen Privatgärten.

Ökologie: Futterpflanze (Zapfenbeeren) für Vögel, insbesondere der Wacholderdrossel. Freibrütende Singvögel wie Bluthänfling, Grünfink und andere nutzen den dichten Kronen gern als Nistplatz.

Verwendung: Die Zapfenbeeren werden als vielfach als Gewürz verwendet.


 

Weiteführender Link:

https://www.baum-des-jahres.de