Wildobstwiese Oberkamp

Artname: Kulturapfel (Malus domestica)

Familie: Rosengewächse

Status: nicht heimisch, aus Asien stammend

Blattform: oval, rund bis eiförmig oder elliptisch, meist gesägt, selten ganzrandig, manchmal gelappt.

Blütenfarbe: blassrosa-weiß

Borke: graubraune, längsrissige Schuppenborke

Früchte: Apfel , je nach Sorte in unterschiedlicher Größe und Farbe

Wuchshöhe: bis 15 Meter

Mögliches Alter: bis 90 Jahre

Besonderheit: Aktuelle Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Kulturapfel nicht vom heimischen Wildapfel (Malus sylvestris) stammt, sondern ein Hybrid aus dem asiatischen Wildapfel (Malus sieversii) und dem Kaukasusapfel (Malus orientalis) oder dem Kirschapfel (Malus baccata) ist.

Hondelage: Verwildert und in verschiedensten Sorten angepflanzt in unserer Feldmark, Alleen und Gärten

Ökologie: Futterpflanze (Holz, Blätter, Pollen, Nektar) für Insekten, Vögel, Säugetiere (Früchte).

Verwendung: Als Snack, als Saft, Obstwein, Marmelade, Dörrobst etc.