Wildobstwiese Oberkamp

Artname: Rot-Buche (Fagus sylvatica)

Familie: Buchengewächse

Status: heimisch

Blattform: eiförmig, am Rand leicht wellig-buchtig

Blütenfarbe: hellbraun

Borke: glatt, leicht silbrig glänzend

Früchte: Bucheckern

Wuchshöhe: bis 30 Meter

Mögliches Alter: bis 300-400 Jahre

Besonderheit: Baum des Jahres 1990. Hauptbaumart Mitteleuropas

Hondelage: Auch in unseren umliegenden Wäldern vertreten

Ökologie: Futterpflanze (Holz, Blätter, Pollen, Nektar) für Insekten, Vögel und Säugetiere (Bucheckern im Herbst)

Verwendung: Archäologische Funde zeigen, dass die Bucheckern bereits lange vor und in Notzeiten auch nach Einführung der Landwirtschaft eine wichtige, kalorienreiche Nahrungsquelle für den Menschen war. Bucheckern können roh in Maßen gegessen werden. Wegen des Giftes Fagin, sollte man sie vor größerem Verzehr erhitzen. Anschließend kann man aus ihnen Brot, Kuchen und Kekse backen. Geröstet erweitern sie den Salatteller.

 

Weiterführender Link:

https://www.baum-des-jahres.de