Strukturvielfalt im alten Dorf

Der Pfarrgarten der Kirchengemeinde von St. Johannes in Hondelage wurde umgestaltet. Auf dem ca. 4500 m² großen Grundstück mussten alte abgängige Pappeln entfernt werden, die durch herabfallende trockene Äste zu einer Gefahr geworden waren. In dem so entstandenen Freiraum wurden unterschiedliche Elemente mit dem Ziel eingebracht, modellhaft die strukturelle Vielfalt einer alten bäuerlichen Hofstelle als Lebensraum für viele heute gefährdete Pflanzen und Tiere nachzustellen. So entstand eine Weide für Rinder und Schafe, ein Fachwerkgebäude, eine Trockenmauer, eine Lehmgrube, ein Misthaufen, ein Sandhaufen und vieles mehr.

Informationen über das Projekt sind in einem ausführlichen Bericht und in einer Broschüre zusammengestellt.
Im Fachwerkgebäude wird auf drei Informationstafeln über die Vielfalt in einem alten Dorfes berichtet.